St.Kamillus
Katholische Kirchengemeinde St. Kamillus  
   
Klausenerplatz 12/13 Tel.: 030 - 322 40 98
14059 Berlin-Charlottenburg Fax.: 030 - 325 46 36
Pax-Bank IBAN DE62 3706 0193 6000 7130 13 E-Mail: st.kamillus-berlin@o2mail.de

GEMEINDE
Konvent
Gruppen
Geschichte
Sakramente
PASTORALE RAUM
KALENDER
KINDERTAGESSTÄTTE
SENIORENHEIM
KONTAKTE
IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
Liebe Gäste, liebe Gemeinde von St. Kamillus!

Der Sommer neigt sich seinem Ende zu, und Sie haben ihn sicher genossen, mit kurzen und längeren Reisen, mit Besuchen auch bei entfernteren Verwandten und Freunden, mit langen Abenden in Restaurants oder angenehm vertrödelten Ferientagen. Nun kehrt wieder Alltag ein, wir haben einander viel zu erzählen und freuen uns über bekannte und neue Gesichter in der Gemeinde.

Vor uns liegen große Veränderungen. Zum Januar 2023 wird unsere Pfarrei „Märtyrer von Berlin“ gegründet werden. Im November dieses Jahres wählen wir den neuen Pfarreirat, der Mitglieder aus allen beteiligten Gemeinden enthalten wird. Im Mittelteil dieses Pfarreibriefs finden Sie dazu eine Übersicht von Terminen und rechtlichen Vorgaben, die Sie heraustrennen und an Ihre Pinnwand hängen können. Ich bitte Sie: gehen Sie wählen, geben Sie Ihre Stimme ab für ein möglichst breites, vielfältiges Ergebnis und damit für eine gute Grundlage künftiger Entscheidungen in der neuen Pfarrei.

Vieles Vertraute wird bleiben, aber es werden auch Veränderungen kommen. Haben wir keine Angst davor, sondern nehmen wir sie als Herausforderungen und neue Möglichkeiten an. Bedenken wir dabei zwei Dinge:

1. Es kommt auf uns alle an: Es kommt darauf an, dass wir freundlich und offen miteinander umgehen und unsere Ideen in Gremien und Gruppen einbringen;  dass wir bereit sind, Neuem eine Chance zu geben oder auch mal einen Kompromiss zu schließen; dass wir dankbar bleiben für alles, was in unserer Gemeinde gut und segensreich ist, und unsere Hilfe anbieten, wenn es eng wird. Dass wir nach unseren jeweiligen Möglichkeiten Sorge dafür tragen, dass aus mehreren unterschiedlichen Gemeinden eine lebendige größere Gemeinschaft werden kann.

2. Das Wichtigste ist schon da: Wir stehen unter dem Patronat des Heiligen Kamillus, und der Name unserer neuen Pfarrei ruft uns Menschen ins Gedächtnis, die stark im Glauben waren. Christus in unserer Mitte und unser Glauben sind unser größter Schatz. Unsere Grundlage ist schon da. Strukturen und Bemühungen sind wichtig, aber am wichtigsten bleibt, dass sie immer wieder von Christus ausgehen und zu ihm hinführen.

Zum Erntedankfest, das wir in St. Kamillus und Herz Jesu am 9. Oktober feiern, erinnern wir uns an die Schöpfungsgeschichte und den wiederkehrenden Satz „und Gott sah, dass es gut war.“ Unsere Wurzeln und unsere Grundlage sind gut. Wir müssen nur immer wieder unseren Blick dafür schärfen und danach handeln. Ich schließe mit einem Gebet von Papst Franziskus, am Ende seiner Enzyklika „Laudato si“:

„Allmächtiger Gott, der du in der Weite des Alls gegenwärtig bist und im kleinsten deiner Geschöpfe, der du alles, was existiert, mit deiner Zärtlichkeit umschließt,
gieße uns die Kraft deiner Liebe ein, damit wir das Leben und die Schönheit hüten.
Überflute uns mit Frieden, damit wir als Brüder und Schwestern leben und niemandem schaden.
Gott der Armen, hilf uns, die Verlassenen und Vergessenen dieser Erde, die so wertvoll sind in deinen Augen, zu retten.
Heile unser Leben, damit wir Beschützer der Welt sind und nicht Räuber, damit wir Schönheit säen und nicht Verseuchung und Zerstörung.
Rühre die Herzen derer an, die nur Gewinn suchen auf Kosten der Armen und der Erde.
Lehre uns, den Wert von allen Dingen zu entdecken und voll Bewunderung zu betrachten;
zu erkennen, dass wir zutiefst verbunden sind mit allen Geschöpfen auf unserem Weg zu deinem unendlichen Licht.
Danke, dass du alle Tage bei uns bist.
Ermutige uns in unserem Kampf für Gerechtigkeit, Liebe und Frieden.“

Ihnen allen Gottes Segen auf unserem gemeinsamen Weg!

Ihr Pater Krystian Respondek
/Pfarradministrator/
St. Kamillus

Fatima

Deutschland dankt Maria
Und Betet für den Frieden

Um der Gottesmutter von Fatima für 33 friedliche Jahre seit dem Fall der Berlinr Mauer und für die Wiedervereinigung zu danken und sie um Frieden in der Ukraine, in Deutschland und in ganz Europa zu bitten, wird herzlich eingeladen am Vorabend des 105. Jahrestages des Sonnenwunders von Fatima, am 12. Oktober 2022 um 18.00 Uhr zu einer Lichterprozession mit der Fatima-Nationalmadonna entlang der einstigen Berliner Mauer, durch das Brandenburger Tor, vorbei am sowjetischen Siegesmal, hin zum Friedensengel auf der Siegessäule mit feierlicher Marienweihe.

Programm:
17.00 Uhr: HEILIGE MESSE in St. Clemens, Stresemannstraße 66, 10963 Berlin, zelebriert von Seiner Exzellenz, dem Apostolischen Nuntius, Erzbischof Nikola Eterovic
ca. 18.00 Uhr: BEGINN DER PROZESSION vor der Kirche St. Clemens.

Prozessionsweg: Stresemannstrasse – Potsdamer Platz – Ebertstrasse – Pariser Platz (Brandenburger Tor) – Straße des 17. Juni – Großer Stern (Siegessäule) (Änderungen vorbehalten)
ca. 20.00 Uhr: Abschluss mit MARIENWEIHE am Friedensengel (Siegessäule)

Alle Beter, ganz besonders aber auch unsere Bischöfe, Priester und Ordensleute, sind zu dieser Prozession herzlich eingeladen und willkommen!

Es besteht die Möglichkeit, einen Teil des 3,8 km langen Prozessionsweges in einem Bus zurückzulegen, der uns folgt.

Anmeldung und aktuelle Infos:
www.deutschlanddanktmaria.de

Verantwortlich: Deutschland dankt Maria e.V., Krefeld
Initiative Deutschland betet Rosenkranz, Altötting
Gottesdienstordnung St. Kamillus:
 
Am Samstag:
17 bis 18 Uhr Beichtgelegenheit und stille Anbetung des Allerheiligsten
18.30 Uhr Vorabendmesse
 
Am Sonntag
10.00 Uhr Hochamt
18.30 Uhr Abendmesse
 
An den Werktagen
18.30 Uhr am Dienstag, Donnerstag, Freitag
15 Uhr am Mittwoch
 
Gottesdienste im Pastoralen Raum

Startseite   nach oben