logo  
Katholische Kirchengemeinde Sankt Kamillus
 
Klausenerplatz 12/13
14059 Berlin-Charlottenburg
Barrierefreie Ansicht
 
GEMEINDE Konvent Kalender Kindertagesstätte Seniorenheim Impressum
Pastoraler Raum        
Gottesdienste Gruppen Geschichte Weg zur Trauung Weg zur Taufe Kontakt
     

Liebe Gäste,

liebe Gemeinde von St. Kamillus!

Jeder, der Auto fährt, schaut regelmäßig auf die Tankuhr, ob noch genügend Treibstoff im Tank ist. Spätestens, wenn der Zeiger in den Bereich Reserve geht, sucht man schnell nach der nächsten Tankstelle, denn ohne Treibstoff läuft kein Motor.

Wir Menschen neigen dazu, den Blick auf unsere Tankuhr zu vernachlässigen. Viele laufen aus den unterschiedlichsten Gründen lange Zeit auf Reserve, ohne nach einer Tankstelle Ausschau zu halten. Manche schaffen es auch nicht mehr ohne Hilfe, nachzutanken.

Dabei haben Christen und Juden doch ein biblisches Beispiel:

im sogenannten 7-Tage-Werk schafft Gott 6 Tage, um alles Leben zu ermöglichen, und am 7. ruhte er.

Daraus entstand für die Juden der Sabbat und für die Christen der Sonntag als Ruhetag und Tag des Herrn. Mit viel Mühe haben das die Gewerkschaften im modernen Industriezeitalter erkämpft, und wir verspielen es heute wieder leichtfertig. In dieser Tradition wird deutlich, dass es nicht nur darum geht, dem Körper eine Verschnaufpause zu gönnen, sondern dass Auftanken auch etwas mit der Seele zu tun hat.

Viele werden in den nächsten Wochen die Zeit nutzen, um Urlaub zu machen, hier oder in anderen Gegenden der Welt. Dann denkt bitte daran, dass

Es nicht nur darum geht, den Körper aufzutanken, sondern auch die Seele - durch Begegnung mit Anderem, durch das Genießen der Natur, durch das Verweilen in einer Kirche - durch die Begegnung mit Gott in dem, was uns umgibt, was uns neugierig oder staunend macht, durch Zusammensein mit anderen (vielleicht auch fremden ) Menschen, durch Zeit der Stille und des zur - Ruhe - Kommens.

Anhalten - Motor aus - tanken !

Einen erholsamen Sommer 2019 wünscht Ihnen

Andreas Komischke

Pastoralreferent


nach oben